Android - Ein kurzer Ausflug

Mein vor kurzem durchgeführter Test mit dem LG X mach bot mir natürlich auch die Möglichkeit mal wieder einen Blick auf Android zu werfen. Nach 10 Tagen kann ich mir natürlich kein abschliessendes Urteil erlauben, aber für einige erste Eindrücke reicht es schon.

Was mich sofort begeistert hat war die Individualisierbarkeit der Oberfläche. In der Android Welt verpasst fast jeder Hersteller seinen Smartphones eine andere Oberfläche. Also über der eigentliche Standard Android Oberfläche nehmen die Hersteller Anpassungen sowohl im Aussehen als auch in der Benutzung vor. Einzig die Nexus und die Pixel Smartphones bringen ein "reines" Android mit. Da ich die Oberfläche vom LG X mach nicht so spannend fand habe ich mir diese Freiheit das Aussehen ändern zu können zu nutzen gemacht. Also habe ich mich bei Google Play nach einer alternativen Oberfläche umgesehen.

Launcher gibt es so viele das man auch schnell den Überblick verlieren kann. 

Ich habe mich für den Nova Launcher Prime entschieden, dieser ist zwar kostenpflichtig es gibt ihn aber auch mit weniger Funktionen in einer kostenlosen Version. Der Launcher bietet einen dann die Möglichkeit alles zu individualisieren. Man kann sich andere Icon Pakete installieren, deren Größe ändern und auch sonst ist praktisch alles veränderbar. Das hat mir also schon mal super gefallen.

Da mein Gerät von LG einen NFC Chip hatte und meine Kopfhörer ebenfalls NFC fähig sind konnte ich feststellen wie schnell die Kopplung so funktioniert. NFC am Smartphone aktiviert an die Kopfhörer gehalten und schon waren sie verbunden. Für NFC sollte sich Apple auch mehr öffnen, denn wenn man sich einmal mit den Möglichkeiten von NFC Tags beschäftigt hat möchte man das auch haben.

Toll fand ich auch das man mit Android zugriff auf ein echtes Dateisystem hat. Wer also gerne seine Dateien ( Fotos, Videos, Musik ) in einer Ordnerstruktur verwalten möchte findet es hier so vor wie man es vom Computer oder Mac kennt.  Der Google Play Store  ist natürlich auch der empfohlene Anlaufpunkt für Apps und Spiele. Aber der Unterschied zu Apple ist das der Play Store nicht die einzige Möglichkeit ist um sich Apps bzw. Spiele zu installieren. Die Installation aus anderen Quellen ist durchaus möglich wenn man die Sicherheitseinstellungen anpasst. Empfehlen sollte man diesen Weg aus unbekannten Quellen nicht. Man kann sich halt nie sicher sein ob die App auch wirklich frei von Schadcode oder Fehlern ist. Die Qualität der Apps aus dem Play Store fand ich sehr gut obwohl ich am Anfang Probleme hat eine alternative zu meinen bekannten Apps vom iPhone zu finden. Hilfreich zur Seite gestanden haben mir der Rosenkrieger sowie der Toensberger mit einigen guten Empfehlungen.

Hier mal kurz einige wenige Standard Apps unter iOS und meine Android Alternative :

 

PocketCasts   -  PocketCasts  Natürlich ideal, Sync zwischen den Systemen perfekt

 

Reeder          -   gReader        ok aber Reeder gefällt mir um einiges besser

 

Tweetbot      -   Talon             Talon gefällt mir gut aber Tweetbot ist bei mir nicht wegzudenken 

 

Ansonsten habe ich die meisten Apps die ich auf dem iPhone habe auch im Play Store gefunden.

Mit Ausnahme von Geofency, eine tolle App zur Zeiterfassung, die Play Store Alternativen haben mir nicht gefallen. Aber auch der Play Store hat Apps die ich gerne unter iOS finden würde, so beispielsweise Wi-Fi-Matic .

 Toll gefallen hat mir der Sprachassistent von Google. Unter iOS habe ich immer noch Schwierigkeiten mit Siri. Der Sprachassistent von Google hat mich von Anfang an besser verstanden, klar hat Googles Assistent den Vorteil das er auf die gleiche Datenbank zurückgreifen kann die Google auch für die Autovervollständigung seiner Dienste nutzt. Aber Siri ist auch nicht mehr neu und man könnte erwarten das auch der Apple Sprachassistent schon etwas weiter wäre. Das man den Google Sprachassistenten nach dem Lieferstatus seines Pakets ( wenn man Gmail nutzt ) fragen kann ist nur eines von vielen Beispielen die mir aufgefallen sind.

Und was man auch nicht verachten darf ist die riesige Auswahl an Geräten die es auf dem Markt gibt, von günstig bis teuer bietet der Markt eine große Auswahl an Android Geräten.

Was mir überhaupt nicht gefällt ist die Updatepolitik fast aller Hersteller. Mein getestetes Gerät stand auf der Android Version 6.0.1 , ob es ein Update auf Android 7.0 gibt konnte oder wollte man mir nicht beantworten. So ist es aber wohl bei den meisten Herstellern, ihre letzten Top Geräte bekommen vermutlich noch einige aktuelle Versionen aber dann stockt es auch dort weil man wahrscheinlich seine neuen Smartphones verkaufen möchte. In die "alten" Geräte möchte man wohl keine Energie bzw. Arbeit mehr stecken. Und selbst die Geräte die mit Updates versorgt werden bekommen diese oft erst Wochen oder Monate nach dem offiziellen Android Release. Die aktuellen Pixel Geräte garantieren zumindest für 2 Jahre aktuelle Android Versionen. Da lob ich mir doch iOS wo selbst ein 4 Jahre altes iPhone noch eine aktuelle iOS Version bekommt.

Nach 10 Tagen mit Android habe ich natürlich nur einen sehr kleinen und kurzen Einblick gewonnen.

Und der ein oder andere hätte vermutlich für das ein oder andere aufgetauchte Problem eine einfache Lösung. Aber im Grunde genommen hat mich dieser kurze Test sehr positiv gestimmt, es hat mir sogar soviel Spaß gemacht das ich daran "Arbeite" demnächst wieder ein Android Smartphone für einige Tage oder Wochen testen zu können.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0