Mit Motion Stills Live Photos verbessern

Mit dem iPhone 6s hat Apple uns Möglichkeit gegeben Live Photos mit dem iPhone zu erstellen. 

Dabei verbindet Apple Fotos mit einer Videosequenz. Es werden zusätzlich zum Foto auch die 1,5 Sekunden davor und danach gespeichert. In dieser Zeit speichert das iPhone einen Film mit einer Bildrate von 12 fps. Üblich sind normalerweise 30 - 60 fps. Das würde aber natürlich zu viel Speicherplatz auf dem iPhone beanspruchen. 

Im Anschluss eines erstellten Live Photos kommt dann Motion Stills ins Spiel.

Motion Stills ( App Store Link ) hat sich auf die Fahne geschrieben die Qualität der Live Photos zu verbessern und diese als GIF oder.mov Dateien zu exportieren. Da Live Photos oft leicht verwackelt sind versucht Motion Still diese unruhigen Animationen mit einem Bildstabilisator auszugleichen. Durch eine intelligente Objekterkennung und einer sehr guten Unterscheidung von Vordergrund und Hintergrund gelingt es Motion Stills erstaunlich gut diese unruhigen Animationen zu beruhigen,  ja sogar wackelfrei darzustellen.  Ich finde es erstaunlich was Motion Stills da leistet, und das grade eine app aus dem Hause Google diese Funktion von Apple verbessert schon fast paradox. Ich nutze die Live Photos eigentlich sehr selten aber habe mit Motion Stills jetzt wieder Spaß daran gefunden. Wer Live Photos gerne nutzt sollte deshalb unbedingt mal einen Blick auf diese app werfen. Die app ist kostenlos, werbefrei und auch ohne in app käufe.  Auch alles keine Selbstverständlichkeit mehr.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0