Teufel Mute BT  im Review

Teufel hat mit dem Mute BT einen Over-Ear Kopfhörer mit ANC ( aktiver Geräuschunterdrückung ) im Angebot der es mit den Konkurrenzprodukten von Bose, Sony oder Sennheiser aufnehmen soll. Ob er trotz des relativ günstigen Preis mithalten kann habe ich mir mal etwas genauer angeschaut. Der Teufel Mute den Teufel schon etwas länger im Angebot hat bekam also eine Bluetooth Version spendiert. Ein Upgrade was es dann auch für einen iPhone 7 User wie mich interessant macht. Durch den Wegfall des Klinkensteckers ist der Mute ohne BT nur mittels Adapter benutzbar, was für mich aber nicht in frage kommt. Ich habe den Mute BT sowohl mit einem iPhone aber auch mit einem Android Smartphone ( Huawei Mate 9 ) länger getestet. Der Kopfhörer befindet sich in einem sehr hochwertigen Transportcase aus Hartplastik. Im Lieferumfang enthalten ist ein Micro-USB Kabel um den Akku zu laden. Für die Benutzung ohne Akku  liegt ein 3,5 mm Klinkenkabel bei, ebenfalls enthalten ist ein Flugzeugadapter.

Mit dem Klinkenkabel lassen sich die Kopfhörer dann auch benutzen wenn der Akku leer ist, dann aber ohne ANC. 

Für einen sicheren und ordentlichen Transport ist eine extra Transporttasche für dieses Zubehör dabei. Wenn man die Kopfhörer das erste mal in die Hand nimmt merkt man sofort das viel Kunststoff verarbeitet wurde.

Allerdings finde ich das keineswegs negativ, im Gegenteil dadurch wurde das Gewicht niedrig gehalten und ein guter Tragekomfort gewährleistet. Das Polster der Ohrmuscheln ist weich und sehr angenehm auf den Ohren, ich konnte auch nach vielen Stunden kein großes drücken auf den Ohren feststellen. Bei den nun steigenden Temperaturen ist es aber nicht ausgeschlossen das man bei längerem tragen unter dem Polster etwas schwitzt.

Die Ohrmuscheln lassen sich 90 Grad drehen so das man Sie für das Transportcase weit genug drehen kann.

Aber auch wenn man Die Kopfhörer mal von den Ohren nimmt und um den Hals trägt sorgt die 90 Grad Drehung dafür das Sie dabei nur wenig stören. Einen echten Klappmechanismuss gibt es aber nicht. Einzig das Design der Bügel der Kopfhörer trifft nicht meinen Geschmack da dieser doch sehr breit ist. Mein Kopf ist wohl relativ klein, weshalb ich sehr viel Luft zwischen Bügel und Kopf habe. Leute mit einem großen Kopf werden die breiten Bügel aber zu schätzen wissen. Bei mir wirkte der Kopfhörer durch die breiten Bügel noch etwas mächtiger.

Die Anordnung der Tasten finde ich ok, obwohl ich am Anfang etwas Probleme hatte die richtigen Tasten zu treffen, da sich Play/Pause und die Taste für Lautstärke gleich anfühlen. Das hat sich aber nach kurzer Zeit gegeben und stellte dann kein Problem mehr für mich dar. Im Kabelbetrieb sind die Tasten ohne Funktion, eine Steuerung über das Klinkenkabel ist nicht vorhanden. Der Klang hat mich überzeugt, sehr ausgewogen mit einem tick Basslastigkeit. Genau das hat mir gefallen und passt zu meinem Musikgeschmack. Etwas mehr Bass, aber nicht soviel das man nur noch das Wummern der Bässe wahrnimmt. Die Sprachqualität bei Anrufen ist absolut in Ordnung, Nebengeräusche aus der Umgebung werden gut herausgefiltert. Nun komme ich zum Active Noise Cancelling, kommt es an den vermeintlichen Platzhirsch die Bose QC 35 heran ?

Ich habe Sie in der Bahn, auf der Straße sowie im Fitnessstudio getragen und mir eine Meinung dazu gebildet. Wie beim Vergleichsmodell von Bose werden auch bei dem Modell von Teufel hauptsächlich die tiefen Frequenzen herausgefiltert. Und das machen sie durchaus gut. Aber man muss auch so ehrlich sein das die Bose QC35 in diesem Bereich noch etwas besser sind, sie schirmen einen noch besser von der Umwelt ab, es werden noch mehr Geräusche herausgefiltert. Aber auch die Mute Bt machen hier einen wirklich guten job und haben mich keineswegs enttäuscht.

Und das für fast 200 Euro weniger als das Referenzprodukt von Bose. Dafür ist es bei den Mute BT möglich ANC auszuschalten um Akku zu sparen. Das geht übrigens bei den QC35 von Bose nicht.

Mein Fazit fällt sehr positiv aus. Sehr gutes Noise Cancelling das man auch ausschalten kann, eine hervorragende Akkulaufzeit mit einem wechselbaren Akku. Ein Klang der mich begeistert hat, trotz seiner Basslastigkeit kommt der Sound sehr klar herüber. BeimTragekomfort hatte ich nichts zu beanstanden, sie drückten auch nach mehreren Stunden auf den Ohren so gut wie gar nicht.

Punktabzüge gibt es von mir für den sehr mächtigen und breiten Bügel. Das Bedienkonzept der Tasten an den Ohrmuscheln ist für mich auch etwas umständlicher gewesen und braucht eine gewisse Eingewöhnungszeit. Aber insgesamt bekommt man von Teufel hier einen hervorragenden Over-Ear Kopfhörer mit Bluetooth und ANC zu einem verhältnismäßig günstigen Preis.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0