Beats Solo 3 Wireless - damit ist meine Kollektion mit W1 Chip komplett

Mit den Airpods sowie den BeatsX habe ich so gute Erfahrungen gesammelt das ich nun auch noch meine ON-Ear Kopfhörer durch neue mit dem W1 Chip ersetzen wollte. Also bestellte ich mir die Beats solo 3 wireless und hoffte das sie meine Erwartungen erfüllen können. Was das Design betrifft haben sie bei mir im warsten Sinne des Wortes ins schwarze getroffen. Denn ich habe mir die matt schwarze Version bestellt und finde die Version auch richtig gelungen. Edel, stylisch, modern aber unaufdringlich sind die Schlagworte mit denen ich das Aussehen beschreiben würde.

Der Kopfhörer besteht fast komplett aus Kunststoff was ihn trotzdem nicht billig wirken lässt.

Lieferumfang :

 Etui

 3,5 mm RemoteTalk Kabel

 Universelles Micro-USB Ladekabel

 Kurzanleitung

 Karabiner

 Garantiekarte

Als Ladekabel hätte ich mir wie bei den Airpods und den BeatsX ein Lightningkabel gewünscht. 

Das erstmalige Verbinden mit meinem iPhone geht durch den W1 Chip wie bei den Airpods und den BeatsX spielend einfach. Iphone entsperren, die Beats einschalten und schon poppt der Verbindungsdialog auf dem iPhone auf. 

Durch das klicken auf "Verbinden" ist nicht nur mein iphone sondern alle mit der iCloud verbunden Geräte für die Verwendung mit den Beats eingerichtet. 

Der Klang ist bei weitem nicht mehr so Basslastig wie ich es noch mit meinen Beats 1 solo in Erinnerung habe.

Sie haben einen durchaus sehr klaren Klang wobei man schon merkt das es Beats sind. 

Sie habe immer noch mehr "bumms" als die meisten anderen mir bekannten Kopfhörer. Aber mir und meinem Musikgeschmack kommt dieses "etwas" mehr Bass durchaus entgegen. Beim Tragekomfort habe ich nicht auszusetzen, ich kann sie stundenlang tragen ohne das ich sie als unbequem empfinde. 

Aber nun zum absoluten Highlight für mich, und das ist die Akkulaufzeit. Die Solo 3 wireless sind ein absoluter Dauerläufer. Bei den Beats wird eine Laufzeit von 40 Stunden angegeben und die sind auch durchaus realistisch.

Auch wenn ich die Zeit nicht genau überprüft habe so habe ich das Gefühl das sie praktisch nie leer zu bekommen sind.

Sollte man doch mal vor dem Problem stehen das sie leer sind kommt die Fast-Fuel Technologie zum Einsatz. Damit lädt man den Akku für 5 Minuten und hat anschließend wieder 3 Stunden Wiedergabezeit zur Verfügung. 

Und damit komme ich auch schon zu meinem Fazit. Das Design ist nicht außergewöhnlich trifft aber genau meinen Geschmack. Genauso lässt sich auch mein Eindruck vom Klang beschreiben. Etwas mehr Bass der zu mir und meiner Musik passt. Aber bei weitem nicht so Basslastig wie ich es von früheren Versionen kenne und erwartet habe.

Die Akkulaufzeit in Verbindung mit allen Vorzügen die der W1 Chip mit sich bringt sind für mich aber das entscheidende Kaufargument.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0